Hausordnung

In unserer Schule leben sehr viele Menschen zusammen. Damit Erziehung und Unterricht in guter Atmosphäre möglich ist, Gefahren vermindert und damit notwendige Ruhe und Ordnung geschaffen werden, wurde folgende Hausordnung erarbeitet.

Wir vermeiden Unfälle

  1. Beim Schulbusfahren an den Bushaltestellen und im Bus sind wir vorsichtig und nehmen Rücksicht aufeinander, d.h.
    • wir warten, bis der Bus steht;
    • wir suchen uns einen Sitzplatz;
    • wir steigen langsam aus, ohne zu drängeln;
    • wir lassen den Bus erst abfahren, bevor wir losgehen.
  2. Die Großen schützen die Kleinen.
    • Die Anweisungen der Busfahrer und der Busaufsicht befolgen wir.
  3. Auf dem Schulgrundstück werden Fahrräder und Mofas geschoben.
  4. Im Schulhaus, auf den Gängen und Treppen und im Schulhof rennen wir nicht.
  5. Wir werfen nicht mit Steinen, Schneebällen oder Äpfeln.
  6. Das Schulgrundstück darf während des Unterrichts nicht verlassen werden.

Wir leben höflich und geordnet zusammen

  1. Wir grüßen beim Betreten und Verlassen der Schule und der Klassenzimmer.
  2. Wir klopfen an, bevor wir ein Zimmer betreten.
  3. Wir bitten und wir bedanken uns.
  4. Wir befolgen die Anordnungen der Pausenaufsicht.
  5. Nach dem Pausenkauf gehen wir in den Hof.
  6. Vor und nach dem Unterricht sowie in den Wartestunden ist den Anordnungen des Hauspersonals Folge zu leisten.
  7. Die Toiletten sind keine Aufenthaltsräume.
  8. In der Aula können wir Hausaufgaben machen, spielen oder lesen, aber wir stören unsere Mitschüler durch Laufen und Schreien nicht.
  9. Nach dem Unterricht räumen wir die Stühle auf.
  10. Benötigte Lehr- und Lernmittel sind nach Gebrauch wieder an den Aufbewahrungsort zu bringen und einzuordnen.

Wir wollen eine saubere Schule

  1. Wir halten Ordnung auf und unter unserem Tisch, in unserem Klassenzimmer, in den Garderoben und in unserer Schule (ggf. Waschbecken säubern, Boden säubern, Tafel löschen).
  2. Im Schulhaus tragen wir Hausschuhe, im Hof Straßenschuhe.
  3. Abfälle werfen wir in die vorgesehenen Behälter - getrennt nach Wertstoffen.
  4. In den Toiletten achten wir besonders auf Sauberkeit und Hygiene.
  5. Rauchen und Alkohol sind verboten; Jugendschutzgesetz!

Handynutzung

Laut Gesetz besteht ein Verbot für die Benutzung von Handys und mp3-Playern auf Schulgeländen (also nicht nur im Schulhaus, sondern auch auf dem Pausehof, dem Schülercafe, …). Mein Handy ist also ausgeschaltet, der mp3-Player (incl. Kopfhörer) ist in der Jacken- oder Schultasche!

Wir verbringen sehr viel Zeit zusammen in unserer Schule; nehmen wir Rücksicht aufeinander und achten wir auf unsere Schule und ihre Ausstattung, damit wir uns hier wohlfühlen können.

Wallerfing, Oktober 2011


Ludwig Weinzierl, Schulverbandsvorsitzender Anita Geiger, Elternbeiratsvorsitzende
Christian Ehrenreich, Schulleiter SMV - 1. Schülersprecherin

Der Aufenthalt im Landjugendheim ist während der Unterrichtszeit, während der Pausen und in der Mittagspause verboten.