Maskenpflicht auch während des Unterrichts an der Mittelschule ab Klasse 5

Eingetragen am

Wie aktuell nach dem Schulgipfel aus der Pressekonferenz mit Ministerpräsident Markus Söder hervorgeht, wird die allgemeine Maskenpflicht in den ersten beiden Schulwochen auch im Unterricht gelten. Diese Regelung bezieht sich auf die Mittelschule ab Jahrgangsstufe 5, jedoch nicht auf die Grundschule.

Es werden alle Schülerinnen und Schüler ab dem ersten Schultag in die Schule kommen. Ein Wechsel von Präsenzunterricht und Homeschooling wird vorerst nicht stattfinden.

 

Kultusminister Piazolo verteidigt temporäre Maskenpflicht im Unterricht
Die zeitlich begrenzte Maskenpflicht ist laut Kultusminister Piazolo zwar ein "saurer Apfel", aber eine Maßnahme, "die für den Schulstart durchaus wertvoll ist". Denn sie gebe in den ersten neun Tagen eine gewisse Sicherheit. "Wir wollen in der Schule, und das ist sehr wichtig, kein Risiko eingehen."

Maskenpflicht im Unterricht für zwei Wochen
Die Maske ist laut Söder der wirksamste Schutz vor Corona, den es bisher gebe. "Die Maske ist besser als Schulausfall", betonte er. Auf dem Schulhof, in Gängen und auf Toiletten gelte die Maskenpflicht in Schulen ja bereits. Zum Start des Schuljahres sollen Schüler ab Klasse 5 die ersten zwei Wochen lang auch im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen, wie Söder sagte. Danach werde das Infektionsgeschehen über regionale Maskenpflicht entscheiden: Sie werde in Landkreisen ab 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner greifen.

Zurück