Schulbusbegleiter der Mittelschule Wallerfing erhalten Lob und Anerkennung

Eingetragen am

Am vergangenen Dienstag folgten die SchulbusbegleiterInnen der Mittelschule Wallerfing und die Bustutoren der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule Osterhofen der Einladung der Bundespolizei nach Deggendorf. Herr Polizeihauptmeister Achatz von der Plattlinger Polizeiinspektion begleitete die SchülerInnen. Herr PHK Straubinger von der Bundespolizei Deggendorf stellte den Aufbau und die Aufgaben der Bundespolizei dar. Er gab einen kurzweiligen Überblick über die Aufgabenbereiche der Bundespolizei, z. B. Unterstützung bei der Hochwasserkatastrohe 2013 in Fischerdorf, den Einsatz beim G20 Gipfel in Hamburg oder beim G7 Gipfel in Ellmau. Auch Einsätze bei Fußballspielen, Castor-Transporten oder vor kurzem im Hambacher Forst kamen zur Sprache ebenso wie die Einsätze bei der Grenzsicherung. Anschließend stellte ein Polizei-Team sehr beeindruckend den neuen Wasserwerfer vor.
Hauptsächlicher Einsatzbereich sind Demonstrationen und andere Großveranstaltungen. Er hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 31 Tonnen und ist mit einem beheizbaren 10.000 Liter-Tank ausgestattet. Der Wasserdruck lässt sich regulieren, die Wassermenge genau dosieren. Er verfügt über Überwachungskameras und eine Mikrofonanlage. Nur besonders geschultes und ausgebildetes Personal darf diesen bedienen. Die Einladung diente den SchulbusbegleiterInnen als Anerkennung für ihre Bereitschaft, im Schulbus Verantwortung zu übernehmen. So sollten die jüngeren SchülerInnen Sitzplätze erhalten, Rangeleien vermieden werden und das Aus- und Einsteigen der Kinder ohne Probleme geschehen. Abschließend waren die SchulbusbeleiterInnen mit ihren Lehrerinnen Christine Rauen und Sandra Haböck zum Mittagessen in die Kantine der Bundespolizei geladen.

Zurück